Stacks Image 315
Spezielle Risikogruppen
Chronisch Erkrankte ( z.B. mit Herz- Kreislauf-Erkrankungen, Lungenkrankheiten, Nierenerkrankungen, Diabetes mellitus, Asthma, Neurodermitis, neurologischen Erkrankungen, Multipler Sklerose oder Immundefizienz ) sollten und dürfen alle erforderlichen Impfungen erhalten.
Bei schwerer Immundeffizienz ohne erhaltene T- bzw. B-zelluläre Restfunktion sind Totimpfstoffe wirkungslos und Lebendimpfstoffe verboten.
Vor großen Operationen, vor Bestrahlung oder Chemotherapie sollten besonders Pneumokokken- und Influenza-Impfungen erfolgen und bei zu erwartenden größeren Blutverlusten auch eine Hepatitis-B-Impfung.
Patienten, denen die Milz entfernt wurde, haben keine Möglichkeit, bekapselte Bakterien abzuwehren und benötigen daher dringend Impfungen gegen Pneumokokken, Meningokokken und Hämophilus influenzae Typ B.

Empfehlung für Risikogruppen:

Besonders an Pneumokokken- und Influenza-Impfung denken.